Overtourism am Alpenrand?

Nicht unbedingt! Wir hatten das so beliebte Ettaler Mandl gestern Nachmittag jedenfalls fast für uns allein. Freilich muss man sich antizyklisch verhalten und möglichst spät auf- aber auch nicht zu spät absteigen 🙂
Denn einerseits darf man den Gipfel-Klettersteig (A/B) bei Dunkelheit keinesfalls unterschätzen und außerdem sollte man nach Einbruch der Dämmerung Wildtieren unbedingt ihre Ruhe lassen.
Übrigens kann man diese Tour ideal mit Bus & Bahn erreichen. So dauert die kürzeste Anreise von München Hbf. nach Ettal (mit Umsteigen in Oberau) nur 1:38 Std.
… eine Zeit von der Stau geplagte A95-Autofahrer an Wochenenden wohl nur träumen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s