40 grandiose Berg-Kilometer

An der Bushaltestelle Piding/Staufenbrücke beginnt eine grandiose Dreitagestour, die über Hochstaufen, Zwiesel, Weißbach und den Rauschberg zum Bahnhof Ruhpolding führt. Als Belohnung für den schweißtreibenden, aber alles andere als überlaufenen Anstieg zum Reichenhaller Haus gibt´s am ersten Abend einen wunderschönen Sonnenuntergang am Gipfel des Hochstaufens. Die zweite Etappe führt über die vielleicht schönste Gratüberschreitung des Bayerischen Alpenrand über den Zwiesel zum Gamsknogel (ja das „n“ gehört da mit rein) , von wo es auf einsamen Pfaden über das Gruberhörndl hinab nach Weißbach geht. Wer nur zwei Tage Zeit hat, kann von dort aus mit Bus & Bahn nach Hause fahren. Ansonsten hängt man als dritte Etappe die Überschreitung des Rauschbergs an, bei der müde Oberschenkel die Abfahrt mit der Seilbahn in Anspruch nehmen könnten.
Die gesamte Strecke ist derzeit schneefrei und trocken. Das Reichenhaller Haus kann begrenzt Übernachtungsgäste aufnehmen. Wir haben die Dreitagwanderung als Biwak-Tour unternommen. Alternativ findet man für die zweite Nacht Unterkunftsmöglichkeiten in Weißbach. Insgesamt kommen 3000, extrem abwechslungsreiche Höhenmeter zusammen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s