Schnee und Sturm XXL

Der Simetsberg am Walchenensee war angesichts der (vor allem weiter westlich) angespannten Lawinenlage und des sich rapide verschlechternden Wetter heute genau die richtige Wahl. Denn die Tour findet zur dreiviertel der Strecke im lawinensicheren Waldbereich statt. Auch der Gipfelhang ist bei Stufe drei mit Umsicht und Erfahrung zu verantworten. In der Region wurde übrigens maximal Stufe zwei auch oberhalb der Waldgrenze ausgegeben. Aber ich würde sie angesichts der starken Windverfrachtungen eher kritischer einschätzen.
Gestartet um 8 h im Sonnenschein war der Gipfelanstieg oberhalb der Waldgrenze eine Herausforderung. Dass wir den Sturm trotzen und den Gipfel erreichten, wurde bei der Abfahrt mehr als belohnt. Im Waldbereich gab es Powder von der feinsten Sorte.
Ich war bestimmt schon zehn Mal mit auf diesem Skitouren-Klassiker unterwegs und habe noch nie soviel Schnee erlebt. Selbst im Wald gab es keinen Boden-, Stein- oder Baumstumpfkontakt. In Schneisen liegen bestimmt 80 cm Schneehöhe (Pulverschnee auf guter Unterlage) . Und sogar die Latschenzone am Gipfel ist auch schon ganz gut eingeschneit. Mit den weiteren Schneefällen wird sich die Schneelage noch verbessern 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s