Bergbericht – So wird´s am Wochenende

Am kommenden Wochenende werden nicht mehr ganz so hohe Temperaturen erwartet wie zuletzt, am Samstag ist die Gewittergefahr aber nicht zu unterschätzen. Nach wie vor ist die Situation für Gletscher-Hochtouren meist suboptimal.

Tourenverhältnisse

In den Nördlichen Kalkalpen sind inzwischen auch hoch gelegene Nordanstiege wie zum Beispiel auf Sulz- oder Drusenfluh (2817 m, bzw. 2827 m/ Rätikon) so gut wie schneefrei.
Die Gletscher des Alpenhauptkamms sind vielerorts stark ausgeapert und wie in den Stubaier Alpen oft bis weit über 3000 Meter komplett blank.
Dementsprechend sind große Grattouren wie der Piz Palü Ostgrat (Bernina Gruppe) im Felsbereich zwar trocken und schneefrei. Dafür sind dort die Firn-, bzw. Eispassagen sehr hart bzw. am ausapern und müssen meist mit Eisschrauben gesichert werden.
Wegen der großen Hitze gab es in den vergangenen Tagen zudem eine erhöhte Steinschlaggefahr im Permafrost-Bereich (ab rund 3000 m an Südhängen und bereits ab ca. 2500 m an Nordhängen).  So stürzten diese Woche nordseitig der Kräulscharte (3069 m/ Stubaier Alpen) Foreneinträgen zufolge „Kühlschrank große Felsbrocken“ herab.


Wochenendwetter

Mittelgebirge:
In der Eifel und im Rothaargebirge ist von Freitag bis Sonntag ein Mix aus Sonne und ein paar Wolken zu erwarten. Am Samstagvormittag kann es aus der Nacht heraus Schauer geben. Die Höchsttemperaturen am Kahlen Asten (841 m) steigen von 20°C auf 25°C°C.
Im Harz ist eine ähnliche Entwicklung zu erwarten. Dort klettern die Maximaltemperaturen am Brocken (1141 m) von 17°C auf 20°C.
Freundlich werden Freitag und Sonntag  im Elbsandsteingebirge. Am Samstag gibt es aber verbreitet Gewitter. Auf dem Großen Zschirnstein (560 m) pendeln die Maximaltemperaturen um 25°C.
Im Bayerischen Wald gilt dasselbe Wochenendwetter. Am Großen Arber (1456 m) liegen die Höchsttemperaturen zwischen 18°C und 22°C.
Auch im Schwarzwald verlaufen Freitag und der Sonntag recht freundlich. Am Samstag muss man sich auf Gewitter einstellen. Am Feldberg (1493 m) pendeln die Maximalwerte um 20°C.
Alpen: Der Freitag bringt in den Ostalpen meist sonniges Bergwetter, es ist aber leicht labil. Morgens ist es oft noch wolkenlos, die Quellwolkenbildung kommt ab Mittag in Gang. Manche Gipfel dürften nachmittags einnebeln und bis zum frühen Abend können sich einzelne Schauer und Wärmegewitter bilden. Die Nullgradgrenze liegt bei 4500 m.
Der Samstag bringt vom Engadin bis zum Salzkammergut einige Schauer und Gewitter. In den übrigen Regionen beginnt der Tag sonnig und vor allem im Osten in den Bergen sehr warm. Nachmittags gewittert und schauert es verbreitet. An der Alpensüdseite gibt es die größten Chancen auf trockenes Wetter. Nördlich des Hauptkammes sind lokal kräftige Regengüsse im Gebirge möglich.
Am Sonntag lockern die Wolken auf, es scheint verbreitet die Sonne. Dennoch kommt es im Tagesverlauf zu Quellwolken, die in der Osthälfte Schauer bringen können, im Süden sind Gewitter möglich. Meist bleibt es trocken, insbesondere im Westen. Es ist warm bei mäßigem Westwind.
In den Westalpen ist das Wochenendwetter vergleichbar.

Fazit

Sowohl in den Mittelgebirgen, als auch in den Alpen ist die Antwort auf die Frage, welcher der beste Tages-Tourentag wird eindeutig: Schnürt am Sonntag eure Bergschuhe! Allerdings muss man aufgrund der gewittrigen Schauer des Vortages vor allem nordseitig mit etwas feuchten Wegverhältnissen rechnen.
Kletterer sollten sich daher sowohl für alpine als auch für Sportkletterrouten Touren aussuchen, die erfahrungsgemäß schnell abtrocknen.
Freitag und Sonntag sollte man ost- und südseitige Anstiege aufgrund der Sonneneinstrahlung frühzeitig angehen.

Die Situation auf den Gletschern ist weiter heikel. Man muss mit Blankeis und oft ungenügend starken Schneebrücken rechnen. Informiert euch auf der Hütte vorab über die jeweilige Situation!
Die Steinschlaggefahr im Permafrost-Bereich kann zwar am Wochenende vielleicht etwas zurückgehen, wird aber wohl den ganzen Sommer über ein Problem-Thema bleiben, da sich der Untergrund in den vergangenen Wochen bereits überdurchschnittlich stark erwärmt hat.

Auch für das kommende Wochenende habe ich wieder 15 Touren aus den Alpen und Mittelgebirgen auf alpenvereinaktiv.com für euch zusammengestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s