„Benedicta Bavaria“ …

… soll einst ein Abgesandter des Pabstes gerufen haben als er auf der Benediktenwand stand. Und tatsächlich ist unser Alpenvorland mit wunderschönen Seen, Wiesen und Wäldern gesegnet. Noch großartiger ist für mich der Berg selbst, den wir vor kurzem vom Bhf. Kochel über den Rabenkopf zur Benediktenwand und weiter über die Achselköpfe und das Brauneck zum Bhf. Lenggries überschritten.
Mittlerweile dürfte die gesamte Strecke so gut wie schneefrei sein.
Das letzte Foto zeigt übrigens den Speicherteich unterhalb des Braunecks, gegen den wir mit Mountain Wilderness leider vergeblich demonstrierten. Da sieht man einmal, wie so ein künstlicher Bergsee die Lanschaft im Sommer „bereichert“!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s