Giro Presanella

Um den höchsten Gipfel des Trentino zu überschreiten habe ich eine Dreitage-Rundtour ausgetüftelt, welche die beiden super-netten Hüttenwirte der Denza und der Segantini Hütte „eine ganz tolle Idee“ fanden.
Derzeit liegt oberhalb von 2800 m noch recht viel Schnee und es gibt kein Blankeis am Gletscher, so dass wie Seil und Eisschrauben unnötigerweise dabei hatten. Die Klettersteigpassagen an der Bocca Nero sind aber so gut wie schneefrei.
Zum Abschluss startet der dritte Tag mit einer Panorama-Querung inkusive Brenta Blick und endet mit der traumhaften Durchquerung des Valpiana.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s