Bergbericht – So wird’s am Wochenende

Das Winterwetter hält auch zum Jahresbeginn an. Aufgrund der Reisebeschränkungen bezieht sich mein DAV Bergbericht weiterhin nur auf Deutschland. Bergsport im Freien ist zwar weiterhin erlaubt. Kontakte müssen aber bei der Anreise und auch auf der Tour so weit wie möglich reduziert werden. Deswegen sollte man keine Ziele ansteuern, die an Wochenenden überlaufen sind.

Tourenverhältnisse

Die Deutschen Mittelgebirge sind derzeit meist schneebedeckt wobei nach wie vor am Feldberg (Schwarzwald) mit etwa 55 cm auf knapp 1500 Metern die größte Schneehöhe gemessen wird. Während in den Mittelgebirgen somit für die Jahreszeit eher viel Schnee liegt und dort in den nächsten Tagen weiterer Zuwachs zu erwarten ist, sind die Schneehöhen am Bayerischen Alpenrand weiterhin unterdurchschnittlich. So werden am Brauneck auf knapp 1500 m nur 29 cm gemessen. Hier sind Skitouren höchsten im Allgäu oder aber auf Skipisten möglich. Auch der Neuschnee vom gestrigen Mittwoch erreichte zwar das Alpenvorland südlich von München, brachte aber so gut wie keinen Neuschneezuwachs am Bayerischen Alpenrand.

Lawinenverhältnisse

Den geringen Schneehöhen entsprechend herrscht im bayerischen Alpenraum derzeit mit Stufe 1 eine geringe Lawinengefahr. Kleinräumig können frisch entstandene Triebschneeansammlungen ein Problem darstellen. Diese finden sich am ehesten in nach Osten exponierten kammnahen Steilhängen. Sie können zwar leicht ausgelöst werden, sind aber klein. Die Absturzgefahr ist höher einzuschätzen als die Gefahr, verschüttet zu werden.
In den Hochlagen ist zudem an extrem steilen schattigen Steilhängen ein wenig ausgeprägtes Problem im Altschnee erhalten geblieben. Hier können vereinzelt tief liegende Schwachschichten mit großer Zusatzbelastung am Übergang von wenig zu viel Schnee gestört werden.

Wochenendwetter

In der Eifel wird von Freitag bis Sonntag bei Temperaturen um 0°C der Himmel bedeckt sein. Am Freitag ist zudem mit Schneefall zu rechnen.
Im Sauerland ist der gleiche Wetterablauf wahrscheinlich, wobei die Temperaturen auf dem Kahlen Asten (814 m) auch tagsüber höchstens bei -3°C liegen.
Im Harz wird am Freitag und Samstag am meisten Schnee erwartet. Die Tageshöchsttemperaturen liegen am Brocken (1141 m) an allen drei Tagen bei -7°C.
Im Elbsandsteingebirge verlaufe Freitag und Samstag bedeckt mit leichtem Schneefall. Der Sonntag könnte dann etwas mehr Niederschlag bringen. Die Tageshöchsttemperaturen pendeln in den kommenden Tagen um 0°C.
Im Schwarzwald könnte am Freitag und Samstag auch die Sonne zum Vorschein kommen, wobei die Höchsttemperaturen auf dem Feldberg nur auf -7°C steigen.
In der Fränkischen Alb soll bei Temperaturen um 0°C am Freitag Schnee fallen. Am Samstag bestehen Chancen auf Sonne, bevor der Sonntag wieder wolkenreich verläuft.
Auf den Gipfeln des Bayerischen Waldes wird Freitag und Samstag Schnee erwartet, während am Sonntag die Sonne heraus kommen kann aus. Am Großen Arber (1455 m) steigen die Temperaturen dabei auf maximal -7°C.

In den Nordalpen ist es am Freitag Vormittag wechselnd bis stark bewölkt, teils mit unergiebigem Schneefall. Im Tagesverlauf lockert auf. Die Temperatur liegt auf 200 m bei -10°C. Der Samstag verläuft sonnig. Am Alpennordrand von den Berchtesgadener Alpen ostwärts ist aber tiefe Bewölkung inklusive Sichteinschränkungen möglich. In sehr hohen Lagen leichte Milderung, aber windig. Sonst weiterhin sehr kalt. Auch am Sonntag scheint verbreitete die Sonne aber es ist weiterhin recht kalt.

Fazit

Nach wie sind Skitouren im freien Gelände nur im Westen des Bayerischen Alpenraums teilweise im Schwarzwald möglich. Deswegen bieten sich derzeit Schneeschuhtouren und Winterwanderungen als sinnvollste Winter(berg)sport-Aktivitäten an.
Hierbei sollte man besser nicht die (geschlossenen) Skigebiete ansteuern, sondern sich unbekanntere und entlegenere Ziele aussuchen, um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten.
Eine ideale Möglichkeit hierfür ist unsere Plattform alpenvereinaktiv.com, auf der allein für Deutschland mehr als 1000 Wintersportaktivitäten zu finden sind.
Ganz wichtig ist es auch beim Schneeschuhgenen die Lawinengefahr im Auge zu behalten und sich so rücksichtsvoll wie möglich zu verhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s