40 Kilometer Schnee!

Ich habe eine genau so beeindruckende wie vollkommen unbekannte Ski-Durchquerung der Albula Alpen ausgetüftelt, bei der man sich an drei Tagen auf 40 Kilometer und 3500 Höhenmeter in grandioser Berglandschaft freuen darf. Die Durchquerung ist ideal mit Bus und Bahn zu erreichen und bietet mit der Ela Hütte eine wunderschöne Selbstversorgerhütte für den ersten Abend. Zum zweiten Stützpunkt, der Jennatsch Hütte muss man sein Essen dann nicht selber hochtragen. Und das ist auch gut so. Denn die Mitteletappe ist ziemlich lang. Krönender Abschluss ist am letzten Tag die Überschreitung des Piz Surgonda und eine endlose Abfahrt (nicht runter zum Julierpass – was die meisten machen) sondern nach Westen zur Bushaltestelle Marmorera.
Und hier sind die sportlichen Eckdaten:
1. Tag: Bhf. Filisur – Alp Prosot – Ela Hütte, 1250 Hm., 4 Std., 9,5 Km
2. Tag: Ela Hütte – Pass d´Ela – Val d´Err – Alp d´Err – Fuorcla Laviner – Jenatsch Hütte, 1500 Hm., 6:30 Std.,16,5 Km
3. Tag: Jenatsch Hütte – Piz Surgonda – Fuorcla digl Leget – Val Natons – Bushaltestelle Marmorera, 750 Hm., 5 Std., 14 Km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s