Aprilwetter am Mittenwalder Höhenweg

Darf man eine lange Grattour starten, wenn bereits um 8:45 h schwarze Wolken von Westen her aufziehen? Die Antwort lautet: Ja. Wenn man den morgendlichen Wetterbericht richtig interpretieren und somit Gewitter-Gefahr ausschließen kann. Außerdem muss man die zu erwartenden Schwierigkeiten auch bei Nässe im Griff haben.
Schließlich schloss die Prognose der (wieder einmal zuverlässigen) ZAMG den eine oder anderen Regenschauer zu Recht nicht aus.
Mein Sohn und ich waren jedenfalls von den grandiosen Lichtstimmungen heute am Mittenwalder Höhenweg sehr begeistert und wurden am letzten Gipfel auf der Kirchlspitz mit einer ausgiebigen Sonnen-Brotzeit belohnt!
Auf der, am Abstieg liegenden Brunnenkopfhütte sind übrigens die Spinatknödel auf Salat sehr zu empfehlen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s