Die Fanes … ganz für uns allein!

Im Sommer und Herbst ist in Bergen rund um den Falzarego Pass ziemlich viel los. Jetzt wo der Winter vor der Tür steht und im Hochgebirge schon eingezogen ist, kann man diese großartige Dolomiten Region in voller Bergeinsamkeit erwandern.
Auf unseren drei Touren zu Croda Negra & Monte Nuvolau, auf den Dreitausender Lavarella und zum geschichtsträchtigen Sass de Stria (Hexenstein) trafen wir keine Menschenseele.

Dass man jetzt Mitte November feste warme Bergstiefeln mit gutem Profil sowie Gamaschen dabei hat ist klar. Zudem sind bei höheren Zielen bereits Schneeschuhe notwendig. Zwar ist die Schneelage wie (überall) derzeit noch etwas unterdurchschnittlich. Doch auf dem weiten, weiten Weg zur Lavarella, waren sie oberhalb von ca. 2500 m unbedingt notwendig.
Generell ist rund um den Falzarego Pass auf horizontalem Gelände sowie nordseitig ab ca. 2100 m mit Schneekontakt zu rechnen. Südseitig kann es aber durchaus bis etwa 2800 m schneefrei sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s