WINTER(T)RAUM(A)2.0?



Am Donnerstag bekommen die Bergen  wieder etwas Neuschnee und mit den kürzer werdenden Tagen wird die Spannung immer größer:
Werden wir diesen Winter endlich wieder auch in Österreich Skitouren gehen dürfen?
Und wenn ja … werden die im Winter bewirteten Hütten offen sein?
Nach derzeitigem Stand kann man diese beiden Fragen höchstwahrscheinlich mit „JA“ beantworten.
Doch wie schaut es mit den (von mir so sehr  geliebten) Winterräumen aus?

Diese durften im vergangenen Pandemie-Winter ja nur in Notfällen benutzt werden und waren (zumeist) ohne Decken oder Holz ausgestattet.
Da meine Internetrecherche kein eindeutiges Ergebnis für die Saison 21/22 ergab, rief ich gestern beim DAV und konnte folgende (nicht ganz unkomplizierte) Regelungen in Erfahrung bringen:

In den Deutschen Alpen sind die Winterräume zwar wieder zugänglich und mit Decken ausgestattet. Die Sektionen müssen aber Kontrollgänge durchführen, ob die 3G Regeln auf den Winterräumen auch eingehalten werden. Da das extrem aufwendig ist, muss man leider davon ausgehen, dass viele Sektionen die Winterräume unter solchen Umständen lieber geschlossen lassen.

In Österreich dürfen die Winterräume auch wieder für „touristische Zwecke“ benutzt werden. Skitouren- und Schneeschuhgeher müssen auch hier einen 3G Nachweis mit sich führen. Die Sektionen müssen jedoch keine Kontrollen durchführen.*
Dementsprechend steht auf vielen Hütten-Homepages bereits, dass die Winterräume wieder geöffnet sind.
Leider gibt es aber auch Formulierungen, die den oben genannten Vorgaben widersprechen. Klickt man zum Beispiel bei der Wiesbadener Hütte auf „derzeit übliche Bedingungen“ findet man einen „Beschluss des Vorstands“ der da lautet:
„Es ist zu kommunizieren, dass die Winterräume in diesem Winter für keine touristische Nutzung zur Verfügung stehen und nur für den Notfall benutzt werden dürfen.“
Noch negativer ist das Ergebnis bei der Biberacher Hütte, wo auf der Homepage steht:
Der Winterraum der Biberacher Hütte ist geschlossen! Um die Schutzfunktion zu gewährleisten, sind die Winterräume/Schutzräume unter „Beachtung des Hygienekonzepts Beherbergung“ der österreichischen Regierung geöffnet. Die Benutzung ist jedoch im Notfall gestattet. Für touristische Nutzung steht unser Winterraum in dieser Wintersaison nicht zur Verfügung! Für die Nutzung trägt der Nutzer selbst die Verantwortung.“ (Dieser Eintrag stammt allerdings noch von Herbst 2020, ist aber auf der Homepage weiterhin aktuell verlinkt.)

FAZIT
Man muss sich im kommenden Winter genau darüber informieren, ob der anvisierte Winterraum auch wirklich geöffnet ist.
Es wäre wünschenswert, dass der Deutsche Alpenverein seine Sektionen dazu animiert, die Winterräume zumindest in Österreich einheitlich offen zu halten.

Zudem sollte sich der DAV in Deutschland dafür einsetzen, dass die Sektionen keine Kontrollgänge durchführen müssen. Auf Rückfrage versicherte der DAV, dass er sich weiterhin für die Belange der Sektionen einsetzt und auch Gespräche mit Menschen aus den betreffenden Ministerien führt.

Wie gut haben es doch da Schweizer Skitourengeher. Hier waren alle Winterräume und Selbstversorgerhütten auch letzten Winter bei einer Belegung von 50% zugänglich … und es kam meines Wissens nach zu keinem einzigen Spreader-Event.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s