Bergbericht – So wird´s am Wochenende


Zum Wochenende kommt endlich wieder die Sonne heraus und auch die Temperaturen steigen deutlich an. Bei hohen Zielen muss man sich aber zumindest am Samstag noch auf winterliche Bedingungen einstellen.

Tourenverhältnisse

Die vergangenen Tage und der heutige Donnerstag haben den Bergen viel Nässe und im Hochgebirge sogar Neuschnee gebracht. Oberhalb von 2500 m können den Prognosen zufolge bis Donnerstag Abend an die 20 cm Schnee fallen.
Von daher sind die Wegverhältnisse verbreitet feucht und auf Wiesen- und Erdpfaden oft rutschig.
Im Hochgebirge muss man mit verschneiten Felsanstiegen rechnen. Zumindest auf südexponieren Routen dürfte der Neuschnee aber schnell wieder abschmelzen.
Auf Gletschern kann sich die Neuschneeauflage hingegen länger halten und tückische Spalten verdecken, bevor sie sich im weiteren Verlauf zu Altschnee umwandelt.

Wochenendwetter

Mittelgebirge:
In der Eifel und im Rothaargebirge werden Freitag und Sonntag recht freundlich, am Samstag können Regenschauer aufkommen Die Höchsttemperaturen liegen am Kahlen Asten (841 m) am Wochenende bei 18°C.
Im Harz gibt es in den kommenden Tagen einen Mix aus Sonne und Wolken. Die höchsten Temperaturen auf dem Brocken (1141 m) liegen bei 16°C
Im Elbsandsteingebirge ist es meist leicht bewölkt. Auf dem Großen Zschirnstein (560 m) steigen die Höchsttemperaturen am Sonntag auf 25°C.
Im Bayerischen Wald wird es von Tag zu Tag schöner. Am meisten Sonne scheint am Sonntag. Am Großen Arber (1456 m) steigen die Höchsttemperaturen dann auf 17°C
Das gleiche gilt für den Schwarzwald . Am Feldberg (1493 m) steigen die Höchsttemperaturen auf 19°C.
Alpen: . Der Freitag bringt den Ostalpen noch verbreitet viele Wolken oft verläuft der Tag aber weitgehend trocken, vor allem im Bergland lockert die Bewölkung aber nur wenig auf. Im Südwesten verläuft der Tag recht sonnig und stabil. Es ist relativ Kühl mit 5 bis 10 Grad in 2000 m. Der Nordwind ist in der Osthälfte noch stark und schwächt sich zum Abend ab.
Der Freitag beginnt oft mit Sonnenschein, nur ab dem Salzkammergut östlich gibt es noch zahlreiche Wolken. Im Westen bleibt es stabil. In der Osthälfte sorgen Hang- und Quellwolken für lokale Sichteinschränkungen. Gewitter entstehen aber kaum. In Kammlagen und im Osten teils lebhafter Wind.
Der Hochdruckeinfluss bleibt am Sonntag wetterbestimmend. Die Luft ist relativ trocken und stabil, abgesehen von einigen harmlosen Quellwolken sollte es trocken bleiben.
Auch in den Westalpen wird das Wochenende sonnig, dort ist bereits am Freitag mit guten Tourenbedingungen zu rechnen.

Fazit

In den Mittelgebirgen dürften bereits von morgen an gute Wanderbedingungen herrschen. In den Alpen wartet man den wolkenverhangenen Freitag am besten noch ab und orientiert sich am Samstag eher in Richtung Westen als in Richtung Osten. Am Sonntag kann man dann überall mit guten Tourenverhältnissen rechnen.
Von anspruchsvollen Hochtouren ist am kommenden Wochenende eher noch abzuraten. Am besten sucht man sich Gipfelziele bis ca. 2500 m heraus und visiert eher südseitige Ziele an, die schneller wieder abtrocknen. Aufgrund der vorhergegangenen Regenfälle sollte man aber in Bezug auf die Abstiege überall Teleskop und Schuhe mit gutem Profil mit dabei haben.
Die Gewittergefahr wird in den kommenden Tagen hingegen keine große Rolle spielen.
Auch nicht allzu lange südexponierte Klettertouren dürften am Sonntag wieder möglich sein. Auf jeden Fall kann man am Sonntag wieder kürzere Sportkletterrouten anvisieren.

Auch für das kommenden Wochenende habe ich eine Liste von 15 Touren für euch zusammengestellt:

http://www.alpenvereinaktiv.com/s/I9yJTi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s